1.Tag/2.Tag - 02./03.03.2017 • Ankunft und erste Besichtigungen

Nationalflagge Guatemala

Wappen Guatemala Ankunft in Guatemala Stadt

Über den Wolken

Über den Wolken

Gegen 12:15 Uhr startet die A-330-200 der Fluggesellschaft IBERIA von Madrid nach Guatemala Stadt. Die Landung ist gegen 16:32 Uhr Ortszeit. Die Flugzeit beträgt ca. 11 Std. Das Wetter war gut.

Die Zollabfertigung ging sehr zügig voran. Von unserem Reiseführer werden wir bereits erwartet.

Gallo Bier

Gallo Bier

Schnell ist das Gepäck unserer Gruppe im Bus verladen. Wir fahren zum Hotel im Stadtteil Antigua. Die Fahrt dauert aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens etwas länger als geplant.

Am Abend besuchte ich noch ein Restaurant um den Hunger und Durst zu stillen.

Wappen Guatemala Rundgang in Antigua

Antigua, im Hintergrund Volcán de Agua

Antigua, im Hintergrund Volcán de Agua

In der schönsten Stadt Guatemalas, das historische Antigua, starten wir gegen 8.00 Uhr unseren ersten Rundgang. Die Stadt ist reich an alter Architektur und einige historische Kirchen gibt es hier zu sehen. Einige unserer Gruppe müssen Geld wechseln, was etwas Zeit beansprucht. Ich nutze die Zeit mich etwas in der Gegend umzuschauen.

Das Wetter ist herrlich, es scheint die Sonne aber es weht ein kühler Wind.

Wie in allen alten Städten Süd- und Mittelamerikas bildet der Plaza Mayor das Zentrum der Stadt. Hier gibt es einen schönen Brunnen. Der Platz macht einen gepflegten Eindruck.

Wappen Guatemala Torbogen Santa Catalina

Torbogen Santa Catalina

Torbogen Santa Catalina

Nachdem alle ihre Geldgeschäfte erledigt haben, starten wir unseren gemeinsamen Rundgang durch die Stadt. Als erstes gehen wir in die 5. Aveneida Norte um den berühmten Torbogen Santa Catalina zu besichtigen. Er ist das Wahrzeichen Antiguas. Dieser überspannt die 5. Aveneida Norte und diente damals den Nonnen vom Konvent Santa Catalina, die Straße zu überqueren ohne gesehen zu werden.

Wappen Guatemala Jadeverarbeitung

Jadewerkstatt

Jadewerkstatt

Die Jadeverarbeitung ist schon seit der Mayazeit ein traditionelles Handwerk, welches auch heute noch gepflegt wird und somit ist es obligatorisch auch eine Produktionsstätte zu besichtigen. Hier werden neue Schmuckstücke und Repliken der Originale, die heute in den Museen stehen hergestellt.

Wappen Guatemala Kirche von San Francisco el Grande

Santuario Arquidiocesano del Santo Hermano

Santuario Arquidiocesano del Santo Hermano

Wir besichtigen die Kirche San Francisco el Grande. Das Heiligtum wurde in der Mitte des sechzehnten Jahrhunderts gebaut, aber mehrmals durch starke Erdbeben zerstört. Die heutige Kirche wurde im Jahr 1702 von Diego de Porres erbaut und in den Jahren 1717, 1751 und 1773 durch Erdbeben wieder zerstört.
Hier ist auch das Grab von Pedro de San Jose Betancur, ein Missionar in Guatemala spanischer Herkunft.

Wappen Guatemala Museo del Hermano Pedro

Museo del Hermano Pedro

Museo del Hermano Pedro

Wir besichtigen die Kirche und die dazu gehörenden Klosteranlagen, von denen nur noch die Ruinen zu sehen sind. Pedro de San Jose de Betancur, genannt Hermano Pedro kam von den Kanaren, auf denen er 1651 geboren wurde. Sein Leben widmete er der Krankenpflege und baute das erste Hospital.

Wappen Guatemala Mittagessen und Hausberg

Im Restaurant

Im Restaurant

Der Hunger meldet sich und so suchen wir in der Stadt ein typisches Restaurant auf. Hier werden die Speisen in Tontöpfen am Eingang des Hauses auf einem Ofen warmgehalt. Alles sieht sehr lecker aus und ich entscheide mich für einen Art Goulaschtopf, was keine schlechte Wahl war.

Nach dem leckeren Essen machen wir noch einen Abstecher zum Hausberg Cerro de la Cruz, von dem man einen schönen Ausblick über die Stadt hat.

Wappen Guatemala Kaffeefinca La Azotea

Kaffeesack

Kaffeesack

Am Nachmittag besuchen wir noch eine Kaffeefinca. In den Schauräumen erklärt uns Rafael die Herstellung und weitere Verarbeitung der Kaffeefrucht. Für den, der es noch nicht gesehen hat sehr interessant aber nicht authentisch.

Wappen Guatemala Am Abend

Am späten Nachmittag kehren wir wieder zurück in die Stadt. Damit ist das heutige Programm beendet. Ich laufe noch etwas durch die Straßen bevor ich dann ins Hotel gehe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!