5.Tag - 07.04.2019 • Peking - Xi'An

Confucius Temple and Guoziyian Museum

Konfuzius Tempel und islamisches Viertel

Konfuzius Tempel

Confucius Temple and Guoziyian Museum
Confucius Temple and Guoziyian Museum

Der Konfuzius-Tempel der ursprünglich 1302 erbaut wurde, ist Chinas zweitgrößter Tempel, der dem großen alten chinesischen Denker und Lehrer Konfuzius gewidmet ist. Der Tempel, der eine Fläche von 2,2 Hektar einnimmt, stellt eines der größten Gebäude für Konfuzius im Land dar. Während heute im Tempelbereich bemerkenswerte Artefakte und Kunstwerke gesammelt werden, die mit Konfuzius und seinem Glauben in Verbindung stehen, darunter Steintafeln, die mit den Namen derer graviert sind, die die Kaiserprüfung bestanden haben, und eine Statue des großen Mannes selbst.

Abendliche Impressionen, Xi'an
Abendliche Impressionen, Xi’an

Der heutige Abend ist sehr entspannt. Wir bummeln durch das islamische Viertel und lassen uns vom bunten Treiben in den Straßen in eine andere Welt führen. Hier bieten Verkäufer alle kulinarischen Leckereien, was China so zu bieten hat. Exotische Gerüche umschwirren unsere Nasen und unser Magen meldet sich auch und will gefüllt werden. So beschließen wir ein Lokal aufzusuchen.

Essen im islamischen Viertel in Xi'an
Essen im islamischen Viertel in Xi’an

Da wir mittlerweile ordentlich Hunger bekommen haben, suchen wir ein, für diese Gegend, typisches Restaurant auf. Alles war hier angeboten wird, unterliegt den islamischen Essensregeln. Statt Bier gibt es Tee oder andere nichtalkoholische Getränke. Ich bestelle eine Rindfleischsuppe, die auch sehr gut schmeckt. Das beigelegte Brot wird in die Suppe gebröselt.

Chinesische Schattentheater (皮影戏; píyǐngxì)

Puppentheater in Xi'an
Puppentheater in Xi’an

Bei Chinesen sehr beliebt ist das Schattenspiel, eine besondere Form des Puppentheaters. Hier werden Figuren mittels Licht von hinten auf eine Leinwand projeziert. Der Zuschauer sitzt vor der Leinwand, wie in einem Kino.
Traditionelle Stücke werden hier vorgeführt.

Auch wir sollten eine Vorführung in einem bekannten Theater zu sehen bekommen, leider gab es zu unserer Zeit keine Vorführung mehr. So mussten wir auf ein kleines Haus zurück greifen, wo uns die Dame des Hauses, freundlicher Weise eine private Vorstellung gibt. So bekommen wir einen kleinen Eindruck chinesischer Schattenspielkunst.

1 Antwort

  1. Udo sagt:

    Alex…wie immer Klasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!