2.Tag - 11.10.2018 • Ankunft und erste Besichtigungen

 Ankunft in Fukuoka, Japan

Japan

Japan

Mit China Airlines geht es ab Frankfurt, mit einem Zwischenstopp in Taipeh, Taiwan ins Land der aufgehenden Sonne nach Fukuoka.

Die Einreisekontrollen sind etwas Aufwendig, es werden Wärme- und normale Bilder, sowie Fingerscanns erstellt. Unsere Reiseleiterin Liliane erwartet uns am Eingang des  Flughafens. Nur mussten alle etwas länger auf mich warten. Wir alle sind gut angekommen, nur mein Koffer hat die Ankunft nicht schadlos überstanden. Er hat im wahrsten Sinne des Wortes eine Rad ab. Das musste ich erst einmal an einer Schadensstelle melden. Es dauerte schon eine Zeit lang, bis die Damen von China Airlines den Schaden aufgenommen haben.

Ich wollte dann irgendwann einen neuen Koffer kaufen, die aber hier in Japan sehr teuer sind. Also bin ich dann die ganze Reise auf einem Rad unterwegs. Zum Glück musste ich den Koffer nicht ständig tragen.

 Fahrt zum Hotel

In kurzer Fahrt geht es zum Hotel, dem Royal Park Hotel Fukuoka. Eine kurze Begrüßung, Gepäck abladen und dann geht es auch schon los.

 Die Straße ruft

Fukuoka - Japan

Fukuoka - Japan

Gleich nach Ankunft im Hotel machen wir uns mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Weg zum Tempel Nanzoin und der großen Buddha-Statue. Unsere Reiseleiterin zeigt hier gleich einmal ihr Können, wie sie virtuos mit den Fahrkartenautomaten umgeht, die uns bis jetzt noch nicht erschlossen sind. Man muss sich erst einmal an die vielen Zeichen gewöhnen. Zum Glück gibt es auch die Beschriftungen mit arabischen Buchstaben.

 Auf dem Weg zum Tempel Nanzoin

Die Brücke von Sasaguri, Fukuoka - Japan

Die Brücke von Sasaguri, Fukuoka - Japan

Wir verlassen die Bahnstation und machen uns auf den Weg zum Tempel Nanzion. Dabei überqueren wir bei Sagaguri eine Brücke mit eingebautem Xylophon. Natürlich wird gleich ein Lied darauf gespielt, aber ohne Übung gibt das nichts.

 Am Tempel Nanzoin

Am Tempel Nanzoin - Japan

Am Tempel Nanzoin - Japan

Der Tempel Nanzoin befand sich ursprünglich am Berg Koyasan, aber lokale antibuddhistische Behörden drohten 1886 mit der Zerstörung des Tempels. Das wollte die Öffentlichkeit nicht und so verlegte man den Tempel nach Sasaguri. 1899 wurde er dann unter der Führung des Sasaguri-Priesters Hayashi Satoshiun verlegt. Der Tempel Nanzoin ist der Haupttempel unter den 88 Tempeln, die die Sasaguri-Pilgerroute bildet, eine der drei berühmten Wanderpilgerwege in Japan.

Zahlreiche Skulpturen säumen den Weg in dieser mystischen Umgebung. Es ist ein interessanter Ort, der zum verweilen einlädt.

 Der liegende Buddha am Nanzoin Tempel in Sasaguri

Buddhistischer Shingon Tempel von Nanzoin, Sasaguri - Japan

Buddhistischer Shingon Tempel von Nanzoin, Sasaguri - Japan

Die liegende Buddha-Statue, bekannt als Nehanzo oder Shaka Nehan („Nirvana”), ist 41 Meter lang, 11 Meter hoch und wiegt fast 300 Tonnen. Die Statue zeigt Buddha im Moment des Todes oder des Eintritts in das Nirvana.

Im Inneren befinden sich Asche Buddhas und zwei buddhistische Anhänger, Ananda und Maudgalyayana. Diese Relikte waren ein Geschenk aus Myanmar als Dank für die Spenden der Sekte an Kinder in Nepal und Myanmar.  Im Jahr 1995 nahmen 1.300 Mönche aus Myanmar und Nepal an der Enthüllung der liegenden Buddha-Statue teil.

Innerhalb der Skulptur wird Sand von jedem der 88 Schreine, aus denen die Shikoku-Wallfahrt besteht, unter Ziegelsteinen aufbewahrt.

Jedes Jahr kommen Hunderte von Buddhisten zusammen, um die Statue mit Bambusblättern zu reinigen, die an fünf Meter langen Stangen befestigt sind.

 Rückweg

empel Nanzoin, Sasaguri - Japan

empel Nanzoin, Sasaguri - Japan

Wir machen uns auf den Rückweg und fahren zurück nach Fukuoka.

 Tagesausklang

Fukuoka, Japan

Fukuoka, Japan

Den Tag schließen wir ab mit einem Stadtrundgang in Fukuoka. In einem Restaurant verspeisen wir Motsunabe, eine Spezialität in Fukuoka.

flickr

Alexander Schimmeck by flickr

Alexander Schimmeck by flickr

Wer größere Bilder sehen will, kann sich auch auf meinem flickr-Account umschauen. Hier habe ich die Bilder der jeweiligen Etappen in Alben zusammen gefasst.

Für die Fotointeressierten gibt hier auch zusätzliche Informationen wie z.B. die Exif-Daten und mit welcher Kamera und Objektiven fotografiert wurde.

Klicke auf den u.a. Link. Es wird ein neues Register(Tab) im aktuellen Browser geöffnet.
Sammlung: Japan, alle Alben auf einen Blick
oder einzelnes Album
Album: Fukuoka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!