6.Tag - 15.10.2018 • Koyasan - Kyoto

 In der Umgebung

Tempelanlage Koyasan, Japan

Tempelanlage Koyasan, Japan

Am Morgen wird in der großen Gebetshalle des Tempels Sekishoin, die buddhistische Morgenandacht durchgeführt. Viele fühlen sich dort hin gezogen um an der Andacht teil zu nehmen oder einfach nur den Handlungen zu zuschauen. Ich habe mit Religion nicht viel am Hut und begebe mich statt dessen auf einen kleinen Rundgang in der Umgebung unserer Unterkunft.

 Der Friedhof von Okunion

Friedhof von Okunoin, Koyasan - Japan

Friedhof von Okunoin, Koyasan - Japan

Nach dem sehr gewöhnungsdürftigen Frühstück im Tempel, machen wir uns noch einmal auf den Weg zum alten Friedhof von Okunion, mit seinen mehr als 20.000 Samurai Grabsteinen.Über die Ichinohashi-Brücke gehen wir zum traditionellen Eingang von Okunoin. Hinter der Brücke beginnt der Friedhof von Okunoin, Japans größter Friedhof. Zwei Kilometer sind es bis zum Zugang des Mausoleum von Kobo Daishi, dem Gründer des Shingon-Buddhismus. Der Weg wird gesäumt von Grabsteinen und aufwendigen Grabanlagen. Uralte Zedern und die verwitterten, mit Moos bewachsenen Grabsteine bilden hier eine mystische Atmosphäre. Wohlhabende Menschen, als auch prominente Mönche und Feudalherren, wollten Kobo Daishi im Tod nahe sein. Um Erlösung zu erhalten haben sie im Laufe der Jahrhunderte die Grabsteine errichtet.

Tempel Eireiden

Eireiden-Tempel mit Friedhofs-Bereich bei Koyasan (Mt Koya) in Wakayama, Japan

Eireiden-Tempel mit Friedhofs-Bereich bei Koyasan (Mt Koya) in Wakayama, Japan

Am Ende des Friedhofs liegt im schönen Licht und Farbe der Eireiden Tempel.

 Der Tempelkomplex des Konpon Daito

Konpon Daito, Koyasan - Japan

Konpon Daito, Koyasan - Japan

Der nächste Gang führt uns zum großen Tempelkomplex des Konpon Daito. Hier stehen neben dem Haupttempel zahlreiche Nebentempel. So auch die Pagode Saito und Schreine verschiedener Gottheiten.

 Mit der Bahn nach Kyoto

Mit der Bahn nach Kyoto, Japan

Mit der Bahn nach Kyoto, Japan

Das war ein langer Tag, wir haben viel gesehen. Mit der Bahn geht es in die schönste Stadt Japans, Kyoto. Als erstes werden wir in unser neues Hotel M's Plus in Kyoto einchecken. Unsere Koffer stehen bereits in der Lobby. Nach einem kurzen Aufenthalt im Zimmer geht es auch gleich wieder los zum Abendessen.

 Zum Abendessen in die Tiger Gyoza Hall

Abendessen in der Tiger Gyoza Hall, Kyoto - Japan

Abendessen in der Tiger Gyoza Hall, Kyoto - Japan

Nach dem langen Tag freuen wir uns auf ein gutes Abendessen. Heute lernen wir die japanische Nudelspezialität Gyoza kennen. Dazu gehen wir in die Tiger Gyoza Hall, ein Restaurant speziell für dieses Gericht

 

flickr

Alexander Schimmeck by flickr

Alexander Schimmeck by flickr

Wer größere Bilder sehen will, kann sich auch auf meinem flickr-Account umschauen. Hier habe ich die Bilder der jeweiligen Etappen in Alben zusammen gefasst.

Für die Fotointeressierten gibt hier auch zusätzliche Informationen wie z.B. die Exif-Daten und mit welcher Kamera und Objektiven fotografiert wurde.

Klicke auf den u.a. Link. Es wird ein neues Register(Tab) im aktuellen Browser geöffnet.
Sammlung: Japan, alle Alben auf einen Blick
oder einzelnes Album
Album: Koyasan – Kyoto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!