11.Tag - 20.10.2018 • Matsumoto

 Schloss Matsumoto Tenshukaku

Schloss Matsumoto Tenshukaku, Matsumoto - Japan

Schloss Matsumoto Tenshukaku, Matsumoto - Japan

Schloss oder Burg Matsumoto  ist unser heutiges Ziel. Die Burg ist ein bekanntes Touristenziel. Sie läuft auch unter dem Namen Krähenburg, wegen der schwarzen Farbe. Ihre Entstehungszeit geht zurück auf 1504 und zählt zum Typ der Niederungsburg, da sie nicht auf einem Berg oder Hügel steht.

Wir besichtigen die Burg von innen und außen. Vor dem Betreten des mächtigen Gebäuden, müssen die Schuhe ausgezogen werden. Bei der aktuellen Temperatur ist das keine Problem, aber im Winter wird man ganz schön kalte Füße bekommen. Auf unglaublich schmalen und steilen Treppen kann bis in den Turm gegangen werden. Von hier aus hat man einen schönen Blick über die Anlage. Im Museum sind antike Waffen und anderes Kriegsgerät zu sehen.

Posing der Samurai – Elitekrieger

Posing der Samurai – Elitekrieger, Schloss Matsumoto - Japan

Posing der Samurai – Elitekrieger, Schloss Matsumoto - Japan

Die Bushi wie sie in Japan üblicherweise genannt werden, sind in unserem Sprachgebrauch die Samurai. Sie sind die Beschützer der Shogune und können auf eine tausendjährige Geschichte zurück blicken.

Unsere Protagonisten vor der Burg machen das nur so zum Spaß und sind schön anzusehen. Natürlich kann man sich auch mit ihnen Fotografieren lassen. Sie nehmen noch nicht einmal ein Trinkgeld dafür. Diese toll gekleideten Menschen machen es nur so zur Freude, eventuell auch zur Wahrung der Tradition.

 Soba - Buchweizennudel

Soba - Herstellung, Matsumoto - Japan

Soba - Herstellung, Matsumoto - Japan

Eine Spezialität der japanischen Küche ist die Soba-Nudel. Hergestellt wird sie aus Buchweizenmehl. Sie kann heiß oder kalt gegessen werden und wird serviert mit verschiedenen Soßen oder auch in einer Brühe von Reiswein. In einer kurzen Lehrstunde wurden wir in die Herstellung der Nudel eingeweiht und konnten dann auch praktisch tätig werden. Drei Schritte waren dazu notwendig, den Teig kneten, ausrollen und mit einem speziellen Messer und Brettchen in kleine Streifen schneiden. Nach dem die Soba fertig war bekam jede mit Nudeln gefüllte Schale, eine Nummer. Die Nudeln wurden gekocht und alle bekamen dann aufgrund der Nummer die eigenen Nudeln zurück.

 Kunstmuseum der Stadt Matsumoto

Matsumoto City Museum of Art, Matsumoto - Japan

Matsumoto City Museum of Art, Matsumoto - Japan

Es bleibt noch Zeit und so besuchen wir das Matsumoto City Museum of Art. Fotografieren ist hier nicht erlaubt, daher gibt es nur ein paar Bilder, die vor dem Museum entstanden sind.

Gleich am Eingang steht einer Skulptur „Phantom-Blumen” der einheimischen Künstlerin Yayoi Kusama.  Im Museum befinden sich Dauerausstellungen der einheimischen  Künstler, wie dem Kalligraphen Shinzan Kamijo, die Kunstwerke von Kazuo Tamura, sowie die Werke der weltberühmten Künstlerin Yayoi Kusama. Wechselnde Ausstellungen machen das Museum sehr interessant.

 Abendessen mit Musik

Zum Abendessen volkstümliche Musik, Matsumoto - Japan

Zum Abendessen volkstümliche Musik, Matsumoto - Japan

Den Tag schließen wir wieder mit einem gemeinsamen Abendessen. Wir begeben uns in ein Restaurant wo typische japanische Speisen gibt. Nach dem Essen geben die Wirtsleute ein kleines Konzert. Der Herr des Hauses  spielt die Shakuhachi, eine japanische Bambusflöte und die Dame des Hauses spielt die Shamisen, ein dreisaitiges Zupfinstrument und singt dazu mit traditionellen Gesang. Das ganze klingt sehr anmutigend und für unsere Ohren recht ungewöhnlich. Mit tosenden Applaus bedanken wir uns für die Darbietung.

 Hotel Fukashiso Folk art Inn

Fukashiso Folk art Inn, Fukashiso - Japan http://www.fukashiso.com/en/

Fukashiso Folk art Inn, Fukashiso - Japan http://www.fukashiso.com/en/

Nach dem anstrengenden Tag gehen wir zurück zum Hotel, dem  Fukashiso Folk art Inn. Dieses Haus hat mir auf der Reise am besten gefallen. Es strahlte eine unglaubliche Ruhe aus und ist vollkommen im japanischen Stil. Hier gibt es einen schönen Onsen, also Baderaum. Was mich am meisten in diesem Haus beeindruckt hat, ist das kleine Teezimmer. Wunderbar traditionell eingerichtet. Hier schmeckt der Tee bestimmt noch mal so gut. Bilder sagen mehr als Worte. Ich habe ein paar Bilder dort gemacht, leider ohne Stativ.

flickr Logo flickr

Alexander Schimmeck by flickr

Alexander Schimmeck by flickr

Wer größere Bilder sehen will, kann sich auch auf meinem flickr-Account umschauen. Hier habe ich die Bilder der jeweiligen Etappen in Alben zusammen gefasst.

Für die fotointeressierten gibt hier auch zusätzliche Informationen wie z.B. die Exif-Daten und mit welcher Kamera und Objektiven fotografiert wurde.

Klicke auf den u.a. Link. Es wird ein neues Register(Tab) im aktuellen Browser geöffnet.
Sammlung: Japan, alle Alben auf einen Blick oder einzelnes Album
Album: Schloss Matsumoto Tenshukaku
Album: Samurai – Elitekrieger
Album: Hotel Fukashiso Folk art Inn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!